Pipikakapopo.

Herr Jobinski lässt sich nicht davon abhalten über Themen zu schreiben, die banal erscheinen. Er weiß um deren intrinsische Kraft, die jedem Leser zumindest ein unkontrolliertes Zucken durch die Mundwinkel fahren lässt. Er hat die Macht auf seiner Seite, die Macht des giggelnden Kindes in uns. Die Macht von Pipi-, Kacka- und Popogeschichten.

Das Repertoire des Buches geht noch weit über den Grinsewortschatz hinaus. Es erzählt ganz allgemein gesprochen von den großartigen Abendteuern des kleinen Mannes.

Wo bin ich jetzt gelandet?
Texte die Jobinski geschrieben hat
Erhältlich auf Jobinskis Blog

Mein Beitrag: Konzeption, Content- und Titelgestaltung, Satz, Fotografie, Bildretusche